Стихи Михаэля Крюгера в переводах Ала Пантелята


Michael Krüger
Besuch in Amsterdam

fur Harry Mulisch

Die Stadt offnet weit ihre Fenster,
um keinen Ton zu verpassen.
Ein Lied fahrt auf dem Fahrrad vorbei
und schenkt jedem Haus eine Note.
Mein Freund wohnt an einer Gracht.
Die Treppe seines gutsitzenden Hauses
wurde von einem Schlangenbeschworer
entworfen, ausgebildet in den Kolonien:
wenn man vorsichtig auftritt,
hort man mandelformige Seufzer.
Gelegentlich fahrt ein altes Schiff
durch den Salon, dessen Kapitan
Schriftstucke auf dem Fensterbrett ablegt,
mittelalterliche Traktate
uber Aufklarung und Magie,
aber auch ganz normale Lebensgeschichten.
Blickt mein Freund aus dem Fenster,
verdoppelt sich die Stadt.
In der Dammerung treten die Klassiker
aus den Regalen und beginnen zu arbeiten,
ein Hund bedient sie mit Kase und Wein.
Und nachts fegt ein Engel sorgfaltig
den Weg zwischen Wasser und Haustur,
als galte es, einen der vier Flusse
zum Paradies zu saubern.