Стихи Михаэля Крюгера в переводах Ала Пантелята


Michael Krüger
Cellosuite

Vom Fenster aus
sehe ich die Bahn kommen,
ein rostiges Insekt
mit geweiteten Augen.
Wie leicht sie die Sarge
durchs sonnige Tal zieht!
Einundzwanzig, zweiundzwanzig...
Sind sie gefullt oder leer?
Jetzt la?t sie zischend Dampf ab,
der sanft zu mir her zieht
wie eine undeutliche Botschaft.
Ich drehe das Radio lauter,
eine Cellosuite, im Hintergrund
der keuchende Atem
des Musikers, deutlich zu horen.